• Prallwandverkleidungen
  • Prallwandverkleidungen
  • Prallwandverkleidungen
  • Prallwandverkleidungen
  • Prallwandverkleidungen
  • Prallwandverkleidungen
  • Prallwandverkleidungen
  • Prallwandverkleidungen
  • Prallwandverkleidungen

Neues
Raumgefühl

Prallwandverkleidungen

Sicherheit auf der ganzen Linie plus gute Akustik – Prallwandverkleidungen

Prallwandverkleidungen von BER geben Sicherheit und Funktionalität. Sie mindern die Wucht eines Aufpralls von Sporttreibenden, damit die Verletzungsgefahr sinkt und Sport gesund bleibt. Mehrere Trägerplatten und die Möglichkeit, Farben nach RAL und NCS auszuwählen, schaffen Gestaltungsfreiräume. Die Prallwandverkleidungen von BER bieten jedoch nicht nur Sicherheit, sondern sie sorgen auch für eine gute Akustik.

Sporthallen gelten als Versammlungsstätten, wenn sich darin mehr als 200 Personen aufhalten. Für Prallwandverkleidungen müssen nach DIN 4102 schwerentflammbare Baustoffe verwendet werden (Baustoffklasse B1). Unterkonstruktion, Halterungen und Befestigungen jedoch müssen nicht brennbar sein (Baustoffklasse A2). Für Unterdecken und Deckenbekleidungen sind gemäß der Muster-Versammlungsstättenverordnung (MVstättV) ab 1.000 m² Fläche ausschließlich nicht brennbare Materialien (Baustoffklasse A2 nach DIN 4102) verwendet werden, z. B. in Foyers, Rettungswegen, Treppenräumen und Ausgängen.

Informieren Sie sich über Prallwandverkleidungen von BER

<