• Sporthallenausbau
  • Sporthallenausbau
  • Sporthallenausbau
  • Sporthallenausbau
  • Sporthallenausbau
  • Sporthallenausbau
  • Sporthallenausbau
  • Sporthallenausbau
  • Sporthallenausbau

Neues
Raumgefühl

Sporthallenausbau

Sporthallenausbau – Ballwurfsicherheit und eine gute Raumakustik schaffen

Für den Sporthallenausbau gemäß § 17 der DIN 58125:2002-07 gilt, dass dieser nach dem Stand der Technik für den Sportstättenbau erfolgen muss.

Der Stand der Technik für die Planung und den Ausbau von Sporthallen ist in DIN 18032-1 bis DIN 18032-6 festgelegt. Findet in der Halle Schulsport statt, ist beim Sporthallenausbau auch die DIN 58125 zu beachten, um Verletzungsgefahren zu vermindern.

Darüber hinaus gilt für den Sporthallenausbau die DIN 18041 („Hörsamkeit in kleinen bis mittelgroßen Räumen“), welche 3 Kategorien unterscheidet: Kategorie A: Turnhallen ohne Publikum, einzügig (=eine Klasse), Kategorie B: Turnhallen ohne Publikum mehrzügig (=mehrere Klassen) und Kategorie C: Turnhallen mit Publikum. Beim Sporthallenausbau sind, abhängig von der jeweiligen Kategorie, unterschiedliche Nachhallzeiten zu sichern.

Informieren Sie sich über ballwurfsichere Konstruktionen von BER.

<