• Ballwurfsichere Akustikplatten
  • Ballwurfsichere Akustikplatten
  • Ballwurfsichere Akustikplatten
  • Ballwurfsichere Akustikplatten
  • Ballwurfsichere Akustikplatten
  • Ballwurfsichere Akustikplatten
  • Ballwurfsichere Akustikplatten
  • Ballwurfsichere Akustikplatten
  • Ballwurfsichere Akustikplatten

Neues
Raumgefühl

Ballwurfsichere Akustikplatten

Ballwurfsichere Akustikplatten in einer hohen Qualität

Ballwurfsichere Akustikplatten können aus Holz, mitteldichter Faserplatte, Blähglasgranulat und Vermiculit bestehen. Sie bestechen nicht nur durch ihre praktische Funktion, sondern zeichnen sich auch durch eine schöne Optik aus. Akustische Werte finden ebenso Berücksichtigung wie bauphysikalische Leistungsmerkmale. Ballwurfsichere Akustikplatten müssen sehr belastbar sein und Aufprallgeschwindigkeiten von bis zu 80 km/h aushalten können. Grundsätzlich muss für Elemente, die sich in einer Sporthalle befinden, der Nachweis der Ballwurfsicherheit erbracht werden. Dies gilt nicht nur für die Wandflächen, elastischen Prallwandsysteme und Deckenverkleidungen, sondern auch für Leuchten, Tore, Türen, Uhren oder andere Gegenstände, die sich in der Halle befinden. Die Eignung wird vorher getestet. Details dazu sind in der DIN 18032 – 3 geregelt.

Akustikdecken

In Sport- und Spielhallen kann sich ein beträchtlicher Geräuschpegel entwickeln. Hier können Akustikplatten Abhilfe schaffen. Akustikdecken sind nicht nur nach der DIN 18032 – 3, sondern auch nach der EN 13964 zertifiziert. Die Stoßfestigkeit spielt eine zentrale Rolle und entspricht bei einer Aufprallgeschwindigkeit von 60 km/h, der Klasse 1A. Nach dem Aufprall dürfen ballwurfsichere Akustikplatten weder verformt, noch auf eine andere Art und Weise beschädigt werden.

Akustische Wandverkleidungen

Um den Schallpegel zu reduzieren können Sporthallen zusätzlich mit akustischen, ballwurfsicheren Akustikplatten, als Wand- oder Teilflächen ausgestattet sein. Nach der DIN 18 032-3 dürfen sich die Bekleidungselemente bei Aufprallgeschwindigkeiten von 80 km/h weder verformen noch auf eine andere Art und Weise beschädigt werden. Ballwurfsichere Akustikplatten stehen in unterschiedlichen Größen, Farben und Formen zur Verfügung. So können sie nicht nur praktische und sicherheitsrelevante, sondern auch ästhetische Funktionen erfüllen.

Elastische Holz-Prallwandsysteme

Neben akustischen Decken- und Wandverkleidungen sind in jeder Sporthalle elastische Prallwandsysteme nach DIN 18 032-3 sowie in Anlehnung an das Anforderungsprofil des BAGUV mit Kraftabbau in einer Einbauhöhe bis 2000 mm notwendig. Beim Aufprall eines Spielers oder Sportlers wird durch den Kraftabbau die Verletzungsgefahr wirksam verhindert.

<